[finale_shoutout]Es heißt nicht sterben, lebt man in den Herzen der Menschen fort, die man verlassen muss.    Samuel Smiles[/finale_shoutout]

[finale_button link=“http://abi.srv02.aixnetwork.de/kontakt/“]Kontaktieren Sie uns[/finale_button]

Firmenhistorie

1978 – Erwerb und Übernahme der Tätigkeiten der Firma Beerdigungsinstitut Simons, vormals Welter in Aachen – Forst, Trierer Str. 75

1982 – alleiniger Vertragspartner des Polizeipräsidenten für die Stadt und den Kreis Aachen zur Bergung von Verstorbenen mit ungeklärter Todesursache

1984 – Umfirmierung in Bestattungshaus Moos

1984 – Übernahme der Tätigkeiten der Firma Beerdigungsinstitut Schwartz i.H. Leisten in Würselen, Klosterstraße 47

1987 – Eröffnung des Steinmetzbetriebes in Aachen, Vaalser Str. 339, am Westfriedhof

1989 – Übernahme der Tätigkeiten der Firma Bestattungen Wego in Aachen, Vaalser Str. 16

1992 – Erwerb der Betriebsstätten der Firma Grabmale Hermanns in Aachen, Vaalser Str. 262 und Weiterführung der Tätigkeitsbereiche

1992 – Übernahme des Aachener Beerdigungsinstitutes P. u. H. Schmitt gegr. 1892 und Zusammenführung mit den bestehenden Betriebsstätten

1995 – Entwicklung des „Sarg & Stein“ – Angebotes zur Erhaltung der Bestattungskultur

2000 – Erwerb und Übernahme der Hallen der Firma Grabmale Laschet & Schaen in Aachen am Friedhof Hüls und Einführung der Gesamtkonzeption „Haus der Pietät“

2001 – Mit Beginn des Jahres geht das Aachener Beerdigungsinstitut gemeinsam mit den Hinterbliebenen neue Wege. Neben den bisherigen Leistungen versteht man sich verstärkt als Partner der Betroffenen und bietet eine unbefristete Trauerbegleitung an. Eine weitere Entwicklung stellt die im Jahre 2000 entstandene Zusammenarbeit mit Prof. Luigi Colani dar. Prof. Colani gestaltete Grabmal und Madonna neu, fertigte die Modelle dazu und vergab die alleinige Lizenz zur Herstellung und für den Vertrieb weltweit an die Firma Schmitt – Moos. Hierdurch bekommt das Aachener Beerdigungsinstitut einen Stellenwert, der eine Position sichert, die weit über den bisherigen Wirkungskreis hinausgeht.

2004 – Deutscher Ausrichter des International Funeral Awards. In Aachen findet daher alle zwei Jahre der Jury-Tag statt, bei denen Innovationen der Bestattungsbranche im Zuge der Bewerbung um die Teilnahme an dem International Funeral Award vorgestellt werden.

2008 – 2014: Alleiniger Vertragspartner des Ordnungsamtes Aachen-für die Bestattungen im Zuge der Gefahrenabwehr.

2008 – heute: alleiniger Vertragspartner des Polizeipräsidenten für die Stadt und den Kreis Aachen zur Bergung von Verstorbenen mit ungeklärter Todesursache

2009 – heute: Einstieg der nächsten Generation, der Tochter Mira Moos (B.B.A.) in das Familienunternehmen.

2011 – Organisator des „International Funeral Award“ Deutschland